Evangelische Christuskirche (Wallmerod)

Seit 125 Jahren kreuzen sich in der kleinen Kirche an der seit Jahrhunderten vielbefahrenen Hohen Straße, der heutigen Bundesstraße 8, in Wallmerod die Wege Gottes mit den Menschen.

Nachdem die alte, zu klein gewordene, auch an der Hohen Straße gelegene Ostermansche Kapelle von 1686 längst baufällig geworden war, wurde auf Betreiben einiger Wallmeroder Bürger unter der Leitung des Vermessungsrevisors Philipp Baldus 1883 das Fundament für eine Kapelle gelegt und am 1. Juni 1885 auf den Namen Maria, Helferin der Christen eingeweiht.

Erste Ausmalung 1890

Diese Kapelle erfuhr 1890 durch den Maler Wittkop aus Limburg und den Dekorateur Rauch aus Erbach bei Camberg eine erste große Ausmalung. Im Chor entstand das Bild „Maria, Hilfe der Christen“. Seit 1909 wurden wöchentlich ein- bis zweimal Messen darin gelesen.

Zum 50jährigen Bestehen renovierte man 1935 die Kapelle vollständig im Inneren. Zwanzig Jahre später wurde das schadhafte Schieferdach erneuert.

Nach dem Bau der großen Kirche „Maria Königin“ verkaufte die katholische Kirchengemeinde Wallmerod am 5. Juni 1965 die nunmehr 80 Jahre alte Kapelle an die evangelischen Christen, die bisher ihre Gottesdienste im Gerichtssaal der Amtsgerichts Wallmerod feiern mussten.

Nach verschiedenen notwendigen Renovierungen, dem Einbau der Orgel und der großen Instandsetzung im Jahr 1985, bei der auch eine elektrische Heizung eingebaut wurde, wurde die seit 1984 „Christuskirche“ heißende Kapelle am 1. Juli 1992 zur Kirche für die evangelische Kirchengemeinde.

Seit 1965 im Besitz evangelischer Wallmeroder Christen

Erbaut 1883-1885 als zweite Kapelle der katholischen Gemeinde, kam sie 1965 in den Besitz der evangelischen Wallmeroder Christen. 1985 wurde sie gründlich innen und außen renoviert. Seit 1992 ist die Christuskirche, wie sie seit 1984 heißt, Treffpunkt der evangelischen Christen aus 23 Dörfern in 19 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Wallmerod. 2011 erfolgte eine weitere Renovierung des Innenraums. 2012 wurde die Orgel generalüberholt.