Hier ist immer was los!

Wer glaubt, dass das WällerLand ausschließlich durch seine Natur bestechen kann, der irrt gewaltig! Hier gibt es vielerorts Feste, Konzerte, Lesungen, Messen, Ausstellungen und vieles mehr. Und das ist durchaus von überregionalem Interesse!

  zur tagesgenauen Suche

  zum Kalender der VG Wallmerod und Westerburg

08.12.2018 Es weihnachtet wieder dreimal mit den @coustics 2018 – Samstag

Die feine Herrenband @coustics ist auch im Dezember 2018 gleich dreimal am Start in der Alten Schmiede im Stöffel-Park. Und leider sind die Karten bereits für alle drei Abende ausverkauft. Es empfiehlt sich daher, die Tickets gleich am Jahresanfang 2019 zu besorgen. Denn wie man sieht ... der Run auf die Karten ist groß.

Wer die Musiker und ihre(n) Geschichtenerzähler noch nicht kennt, bekommt einen Eindruck durch den Bericht vom Vorjahr

+++ leider bereits ausverkauft +++

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park

Datum und Uhrzeit
Samstag, 8. Dezember 2018, Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Karten
Vorverkauf incl. Gebühren EUR 15; Abendkasse EUR 17

(Foto: Röder-Moldenhauer)

09.12.2018 Es weihnachtet wieder dreimal mit den @coustics 2018 – Sonntag

Die feine Herrenband @coustics ist auch im Dezember 2018 gleich dreimal am Start in der Alten Schmiede im Stöffel-Park. Und leider sind die Karten bereits für alle drei Abende ausverkauft. Es empfiehlt sich daher, die Tickets gleich am Jahresanfang 2019 zu besorgen. Denn wie man sieht ... der Run auf die Karten ist groß.

Wer die Musiker und ihre(n) Geschichtenerzähler noch nicht kennt, bekommt einen Eindruck durch den Bericht vom Vorjahr

+++ leider bereits ausverkauft +++

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park

Datum und Uhrzeit
Sonntag, 9. Dezember 2018, Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr

Karten
Vorverkauf incl. Gebühren EUR 15; Abendkasse EUR 17

(Foto: Röder-Moldenhauer)

09.12.2018 Weihnachtsmarkt mit Modellbahnbörse im Erlebnisbahnhof Westerburg

Auch in diesem Jahr veranstalten die Westerwälder Eisenbahnfreunde (WEF) am Sonntag, 9. Dezember 2018, 11 bis 17 Uhr, wieder einen Weihnachtsmarkt im und am historischen Lokschuppen des Erlebnisbahnhofs Westerwald in Westerburg. Der Lokschuppen wird zu diesem Ereignis eigens beheizt sein.

Im alten Lokschuppenteil aus den Jahren 1906/1907, seit 2004 Heimat der Dampflokomotive 44 508, herrscht diesmal typisches Weihnachtsmarktflair. Neben verschiedenen adventlichen Angeboten darf dabei natürlich auch der beliebte Glühwein nicht fehlen.

Im sich anschließenden neueren Schuppenteil bietet ein breites Angebot an Modellbahnartikeln die Möglichkeit, noch das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern, um es anderen oder vielleicht auch sich selbst unter den Weihnachtsbaum zu legen.  

Auf dem Außengelände sind die Museumsfahrzeuge der Westerwälder Eisenbahnfreunde ausgestellt, und bei geeigneten Witterungsverhältnissen wird auch die Kindereisenbahn Rumpelchen zur Freude nicht nur der jungen Besucher wieder ihre Runden drehen und zum Mitfahren einladen. 

Auch Deutschlands erstes und einziges Eisenbahnplakat-Museum im Bahnhofsgebäude ist an diesem Tag geöffnet. Für das leibliche Wohl der Gäste wird wieder in bewährter Form gesorgt sein.

Eintritt: Erwachsene EUR 3, Kinder bis 14 Jahre frei.

Weitere Informationen gibt es im Internet.

(Foto: Wolfgang Steffen) 

18.12.2018 Ausstellung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ und Besuch des Weihnachtsmarktes

Auf nach Frankfurt! Die Gleichstellungsbeauftragten des Westerwaldkreises und der Verbandsgemeinden Hachenburg, Rennerod und Westerburg laden zu einer Fahrt nach Frankfurt am Dienstag, 18. Dezember, ein, um die Jubiläumsausstellung „Damenwahl – 100 Jahre Frauenwahlrecht” im Historischen Museum zu besuchen.

Im Mittelpunkt stehen die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts 1918/1919 in Deutschland beitrugen. Die Schau richtet eine ganz besondere Perspektive auf diese Frauen am Beginn des 20. Jahrhunderts und ihre Forderungen, Erwartungen und Visionen.

Neben einer Führung durch die Ausstellung gibt es genügend Zeit, auf der Frankfurter Zeil zu schlendern und den Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Die Fahrt wird als Busreise mit Zustiegsmöglichkeiten in Hachenburg, Rennerod, Westerburg und Montabaur durchgeführt, die Kosten betragen 25 Euro zuzüglich rund 10 Euro für Eintrittsgelder.

Ausführliches Programm, Information und Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragen der VG Westerburg, Nina Engel, Telefon 02663 291490 oder per E-Mail.

06.01.2019 RZ-Winterwanderung bietet fünf knackige Strecken an

Am Sonntag, 6. Januar 2019, ist es wieder soweit. Der 5. RZ-Winterwandertag findet statt und lässt Sie voller Schwung ins neue Jahr laufen. Ausgangspunkt ist wie in den vergangenen Jahren der Stöffel-Park. Von dort fahren Busse zu den Startpunkten von vier verschiedenen Wanderstrecken. Die offizielle Eröffnung ist um 9 Uhr. 

Hier finden Sie den vollständigen, aktuellen Flyer 2019 dazu!

Die Weglängen liegen zwischen 10 und knapp 17 Kilometern. Das Ziel aller Wanderungen ist dann wieder der Stöffel-Park. Natürlich gibt es auch wieder die „Rund um den Stöffel”-Tour. 

Worauf Sie sich jetzt schon freuen können: 5 geführte Wanderungen – Freier Eintritt in den Stöffel-Park in Enspel – Regionale Spezialitäten, Glühwein- und Apfelpunschbar in winterlicher Atmosphäre – Kaffee und Kuchen – Gewinnspiel der Rhein-Zeitung und ihrer Heimatausgaben – Informationsstand des Westerwald-Touristik-Service

Die richtige Strecke für Sie

Viele Wanderer haben sich in den vergangenen Jahren für die längeren Wege entschieden. Daher gibt es jetzt ein noch knackigeres Angebot:  

Route 1: Wanderung um den Stöffel, 10 km
Start 10 Uhr vom Stöffel-Park aus. 3 Stunden, 260 Höhenmeter 

Die Rundwanderung führt durch das ehemalige Werksgelände des Stöffel-Steinbruchs und bis Büdingen über den WesterwaldSteig. Durch die Stöffelstraße geht es an der Rückseite des Stöffel-Parks entlang bis zum 17 Meter hohen Stöffelturm. Vom Turm genießt man bei gutem Wetter einen schönen Rundblick über das Westerburger Land, hinüber zur Marienberger Höhe  und auf die Westerwälder Seenplatte. Von hier aus geht es hauptsächlich über Asphalt- und Feldwege vorbei an Stockum-Püschen bis zur Alten Burg in Rotenhain. Über Todtenberg wird schließlich wieder der Stöffel-Park erreicht.

Route 2: Wildpark Bad Marienberg, 10,5 km
Abfahrt Bus vom Stöffel-Park zum Wildpark: 10 Uhr und 11 Uhr. 3 Stunden, 130 Höhenmeter

Die Tour startet mit einer grandiosen Aussicht vom Hedwigsturm direkt am Wildpark. Bergab geht es durch den Basaltpark mit vielen Informationen zum Basaltabbau, bevor der WesterwaldSteig weiter durch Bad Marienberg führt. Über die Orte Langenbach und Hardt geht es durch Buchenwald und entlang einer ehemaligen Bahnlinie nach Nistertal. Der Weg wird stellenweise weiter unten munter von der Nister begleitet. Schemenhaft erspäht man zwischen den Bäumen eine imposante alte Eisenbahnbrücke. Kurz hinter Nistertal wird der Stöffel-Park erreicht. 

Route 3: Wiesensee, 13 km
Abfahrt Bus vom Stöffel-Park zum Wiesensee: 9.30 Uhr und 10.30 Uhr. 4 Stunden, 250 Höhenmeter

Vom Wiesensee aus führt die Route über den WesterwaldSteig bis hinter Hergenroth, von wo aus auf den W5 gewechselt wird. Es geht vorbei an Halbs, Ailertchen und Stockum-Püschen bis zum Stöffel-Park.

Route 4: Kloster Marienstatt, 16 km
Abfahrt Bus  vom Stöffel-Park zum Kloster Marienstatt: 9.00 Uhr und 9.30 Uhr 5 Stunden, 400 Höhenmeter

Startpunkt ist das Zisterzienserkloster Marienstatt. Auf dem WesterwaldSteig geht es an der Nistermühle vorbei, in der sich Konrad Adenauer während der Nazizeit kurzzeitig versteckt hielt. Über die Kleine Holzbachschlucht wird Hachenburg mit dem Alten Markt und dem Landschaftsmuseum Westerwald erreicht. Hinter Hachenburg führt der Weg über die Alte Poststraße zum Gräbersberg, von wo aus der letzte Abschnitt wieder über den WesterwaldSteig bis zum Stöffel-Park führt.

Route 5: Postweiher, 16,7 km
Abfahrt Bus vom Stöffel-Park zum Postweiher um 9 Uhr und 9.40 Uhr. 

Diese Wandertour startet am Postweiher. Vorbei an der ältesten Steinkirche im Westerwald und an der munter plätschernden Wiedquelle in Linden, führt der WesterwaldSteig abwechselnd durch Wald und Koppel dem Gräbersberg entgegen. Beim Naturdenkmal Welterstein legt der Steig eine Schleife im Wald ein. Der Rundgang um den Basaltblock führt in die Sagenwelt der Heinzelmännchen. Weiter geht es über den Monsberg und über Wiesen hinunter ins Tal in Richtung Stöffel-Park.

Etwas Warmes braucht der Mensch

Die Wanderer können sich jetzt schon über freien Eintritt in den Stöffel-Park, regionale Spezialitäten, Glühwein und Apfelpunsch freuen. Und für Kaffee und Kuchen wird auch gesorgt.

Anmeldung
Bereits jetzt kann man sich unter der Rufnummer 02602 30010 zu den Wandertouren anmelden – oder auch per E-Mail.

Anfahrt und Parken
Parkmöglichkeiten finden Sie direkt im Stöffel-Park

24.02.2019 Jazzbrunch in der Schmiede

Es ist wieder Zeit sich zu verwöhnen – mit einem Jazzbrunch im Stöffel-Park am Sonntag, 24. Februar 2019, 11 bis 14 Uhr. Noch bevor die Saison so richtig losgeht, wird mit Musik schon einmal „vorgetastet”.

Lassen Sie es sich gut gehen: Hier sitzen Sie in der Alten Schmiede, essen gemütlich im Warmen, wo früher Leute im Schweiße ihres Angesichts schufteten, und lauschen den Jazzmelodien. Dieses Freizeitkonzept hat sich schon in den letzten Jahren bewährt!   

Und der Eventservice Die Idee (Kausen) ist ein verlässlicher Garant für die kulinarischen Genüsse.

Die Swing- und Jazzband aus der Wetterau

Vor fünf Jahren fanden sich die Dixie–Swingers zusammen. Ihr erster Auftritt 2013 in Friedberg war ein Tribute an den verstorbenen Musiker Fred Ott. Die Musiker um Cornelia Ott hatten alle bereits langjährige Spielerfahrung in anderen Formationen, und so eroberte sich die Band gleich ein begeistertes Publikum.

Als erste große Veranstaltung folgte im Januar 2014 die Karbener Jazz Night, die seitdem zu einem festen Termin im Kalender der Dixie-Swingers wurde und alljährlich eine große Fangemeinde anzieht. Inzwischen ist die Band im ganzen Rhein-Main-Raum und in Mittelhessen bekannt durch zahlreiche Auftritte bei öffentlichen Konzerten und privaten Festivitäten von Neu-Isenburg bis Bad Soden und von Frankfurt über Bad Nauheim bis nach Gießen.

Die Dixie-Swingers zeichnen sich durch ihre große stilistische Vielfalt aus. Von alten Bluestiteln über Dixieland und Swing-Standards bis zu Latin Jazz decken sie fünf Jahrzehnte Jazzgeschichte ab. Neben instrumentalem Können steht dabei der Gesang im Vordergrund – nicht nur durch die warme Jazzstimme von Cornelia Ott, sondern manchmal auch mit zwei- und dreistimmigen Gesangsarrangements.

Zum Repertoire gehören auch Chansons, Gospels und Spirituals, die unter die Haut gehen.

Mit ihrer lockeren und lebendigen, mal witzigen, mal nachdenklichen Moderation gelingt es Conni Ott, jedes Publikum schnell für sich zu gewinnen und den Auftritt der Dixie-Swingers zu einem vergnüglichen Erlebnis für alle Zuhörer werden zu lassen.

Die Musiker der Dixie-Swingers 

Die Band besteht aus fünf Musikern: 

  • Cornelia Ott – Tenor-/Bariton-Saxophon, Moderation und Gesang (Gründerin der Band)
  • Oliver Kube – Klarinette, Alt-/Tenor-Saxophon (musikalische Leitung)
  • Rudolf Bläsing  – Kontrabass
  • Dieter Wierz – Piano, Akkordeon und Gesang
  • Willi Schwerdhöfer – Schlagzeug 
  • Oliver Zimmer – Trompete

Freuen Sie sich auf das Wohlfühl-Event in Enspel!

Preis
EUR 35 

Karten gibt es per E-Mail

(Foto: Dixie-Swinger)

 

03.03.2019 Erste Vernissage des Jahres 2019 im Stöffel-Park

Die Saison hat begonnen im Stöffel-Park und mit ihr ziehen die „schönen Künste” ein. Den Ausstellungsreigen im Café Kohleschuppen führt Louis L. Blackmore an mit Fotografien. Wasser – Quelle des Lebens (Bilder von heimischen Gewässern) ist der Titel der Ausstellung. Die Eröffnung findet am Sonntag, 3. März 2019, 16 Uhr statt.

Alle Interessierte sind willkommen, darauf anzustoßen.

Die Biografie des Naturfotografen

Louis L. Blackmore wurde in Glasgow Schottland geboren. Nach Beendigung seiner Schullaufbahn absolvierte er eine Ausbildung in London zum Kunsttischler. Seinen beruflichen Werdegang vervollständigte er in Deutschland mit einem Meistertitel in seinem Fachgebiet und avancierte zum Diplom-Betriebswirt.

Seine Leidenschaft für die Natur, stark geprägt durch die wunderschöne Landschaft seiner schottischen Heimat, brachte den jungen Blackmore schon früh zur Naturfotografie. Dieser Baustein beflügelte seine Kreativität und Liebe zur Natur.

Louis L. Blackmore fotografiert  leidenschaftlich gern seit seiner Jugendzeit. Damals reiste er durch die Welt, um mit seiner Kamera außergewöhnliche Landschafts-und Naturaufnahmen im Bild festzuhalten.

Schullungen, Seminare und die Teilnahme an Fotoexkursen vertieften seine Kenntnisse und Erfahrungen. Seine fotografischen Arbeiten erscheinen in Magazinen, Büchern sowie auf der internationalen Kunstbühne, wo Blackmore zwischenzeitlich in zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen hat. Seine fotografischen Impressionen von  „Selbach”  sieht der Künstler   als  „ Hommage” an seine Wahlheimat – den Westerwald.  

Mehr als nur eine Momentaufnahme

Der Fotograf ist bestrebt, der künstlerischen Auseinandersetzung gleichen Raum in der Arbeit zu schenken wie der dokumentarischen Fotografie. Darum wird  die Naturfotografie von ihm nicht nur als schlichtes Abbild der Natur verstanden, sondern er versucht, eine emotionale Ebene einzubringen, die den Betrachter fesselt und zu einem tiefergehenden Verständnis leitet.

Es wird angestrebt, die naturfotografischen Werke auch mit anderen Künsten – wie der Literatur, der Musik, der Grafik oder der Malerei – in Berührung zu bringen. Louis L. Blackmore versucht in einer oberflächlichen, schnelllebigen Zeit das Naturdokument als Wert zu etablieren und die Menschen mit den echten und wirklichen Momenten in der Natur zu beeindrucken und dafür zu gewinnen.

Er erhofft sich dadurch, einen aufklärenden und Verständnis weckenden Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten.

Ort
Café Kohleschuppen im Stöffel-Park in Enspel. Die Anfahrt finden Sie hier

Zeit
Sonntag, 3. März 2019, 16 Uhr. 

Kontakt und weitere Infos
Mehr zu dem Fotografen ist auf seiner Homepage zu erfahren. Kontakt per E-Mail, Telefon 02742 913523
Den Stöffel-Park erreichen Sie unter Telefon 02661 9809800.

(Fotos: Louis L. Blackmore)

09.03.2019 Winterflucht – Motorradreise durch Spanien, Portugal und Marokko

Ein beindruckender Multimediavortrag der Krad-Vagabunden steht wieder bevor. Er findet am Samstag, 9. März 2019, um 19 Uhr im Stöffel-Park in Enspel statt.

Für Gespräche mit anderen Reiselustigen und um ein gutes Essen zu genießen, ist der Einlass bereits um 17.30 Uhr. Das  Catering übernimmt der Eventservice von Die Idee (Kausen).

Weg vom nassen Winterwetter in wärmere Gefilde 

Die Krad-Vagabunden haben die Winterflucht geprobt und für sechs Monate die Iberische Halbinsel und Marokko unter die Räder genommen: Wenig Niederschlag, milde Temperaturen, erhebliche saisonale Preisvorteile, tolle Strecken, grandiose Landschaften und spannende Sehenswürdigkeiten, die man zu dieser Jahreszeit weitgehend unbehelligt von den im Sommer üblichen Touristenmassen genießen kann.

In ihrem neuen Multimediavortrag geht es neben den Vor- und Nachteilen einer Winterflucht und den kulturellen und landschaftlichen Highlights der drei Länder auch ums Low-Budget-Reisen, um das Leben als digitaler Nomade (unterwegs arbeiten) und um Skurriles, Morbides und Lost Places in Form von Ruinen, Geisterstädten, alten Minen und Schiffswracks.

Wer sind die Krad-Vagabunden?

Frank Panthöfer alias Panny ist Motorrad-Reise-Journalist. Er arbeitet für viele deutschsprachige Motorrad-Magazine und ist Autor mehrerer Bücher. Und Simone Dorner alias Simon ist die Fotografin des Krad-Vagabunden-Teams.

Die Bücher der Krad-Vagabunden

  • „Krad-Vagabunden – Licht- und Schattenseiten einer Weltreise – Teil 1: Die Amerikas, Neuseeland und Australien”
  • „Krad-Vagabunden – Licht- und Schattenseiten einer Weltreise – Teil 2: Süd-Ost-Asien, Himalaya, Orient und Resozialisierung”
  • „Winterflucht – eine Motorrad-Reise durch Spanien, Portugal und Marokko”

Die Bücher sind als Taschenbuch und Ebook direkt beim Autor und über Amazon erhältlich. Auch wer Interesse an einem Interview oder einer Buchrezension hat, kann sich an ihn wenden. 

Zeit
Samstag, 9. März 2019, 19 Uhr. Ab 17.30 Uhr ist Einlass mit Catering. 

Ort
Erlebnismuseum „Tertiärum” des Stöffel-Parks in Enspel. Mehr zur Anfahrt finden Sie hier.  

Kosten
Eintritt beträgt EUR 12 Euro. Freie Platzwahl.

Vorverkauf
Karten gibt es ab dem 15. Januar 2019 bei 

  • Fa. HuGo-Tec im Neuen Weg in Bad Marienberg
  • Buchhandlung Logo in Westerburg
  • und online

(Fotos: Simone Dorner)

23.03.2019 Anne Haigis „Companion Tour” macht Halt im Stöffel-Park

Anne Haigis kommt am Samstag, 23. März 2019, mit ihrem neuen Album „15 Companions” zu uns in den Stöffel-Park nach Enspel.

Hier geht es übrigens ganz schnell zu ihrem aktuellen Videotrailer.

 

Brandneues Live-Album – Companions on Tour

Anne Haigis stellt eine der wenigen Sängerinnen hierzulande dar, die über die so oft beschworene, wirkliche internationale Klasse verfügt. Was sich nicht nur an den Namen derer festmachen lässt, die bereits in den Genuss einer Zusammenarbeit mit ihr kamen, wie z. B. Melissa Etheridge, Eric Burdon, Tony Carey, Barry Beckett (Dire Straits), Nils Lofgren, Wolf Maahn, Wolfgang Dauner und den Harlem Gospel Singers. 

Anne Haigis interpretiert Musik nicht nur - sie fühlt, sie lebt sie, und dieser Umstand macht ihre Darbietung so unnachahmlich und unwiderstehlich authentisch. Mühelos schlägt sie Brücken von USSouthern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk, alles Genres, mit denen Anne von jeher tief verwurzelt ist. 

Die Stil-Vielfalt kommt bei einem Haigis-Konzert nie zu kurz. Mit dem ihr eigenen Herzblut erschafft sie bewegende Momente, etwa wenn sie mit hemmungsloser Offenheit für „Nacht aus Glas” ihr Innerstes nach außen kehrt. Gerade noch gefangen von der Eindringlichkeit des melancholischen Tom Waits-Klassikers „Waltzing Mathilda” findet man sich im nächsten Moment in der rockig pulsierenden Leichtigkeit von „Life Is Wonderful” wieder. Auch Perlen ihrer erfolgreichen deutschsprachigen Klassiker haben wieder ihren Platz im Programm gefunden. 

Ihr musikalischer Weggefährte Niklas Hauke begleitet sie virtuos und einfühlsam an Piano, Orgel, Akkordeon und mit Gesang. 

Stil, Können und Ausstrahlung

Ein Abend mit Anne Haigis und ihrer unverwechselbaren, mal rauen, mal sanften und stets kraftvollen Stimme besitzt jene künstlerische Güteklasse, die den Zuhörern unvergesslich in Kopf und Herz haften bleibt. Und dann natürlich dieser besondere Zauber dank Annes ungezwungener, natürlicher Art: Ein Konzert mit der vielseitigen Musikerin fühlt sich nicht zuletzt deshalb auch immer an wie ein Abend unter Freunden. 

Anne Haigis interpretiert Musik nicht nur – sie fühlt, sie lebt sie, und dieser Umstand macht ihre Darbietung so unnachahmlich und unwiderstehlich authentisch. Mühelos schlägt sie Brücken von US-Southern Rock über Blues bis hin zu Gospel und Folk, alles Genres, mit denen Anne von jeher tief verwurzelt ist.

Veranstalter
Stöffelverein in Kooperation mit dem Stöffel-Park

Zeit
Samstag, 23. März 2019, 20 Uhr. Einlass 19.30 Uhr

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park; hier geht es zur Anfahrt.

Preis
Vorverkauf EUR 20, an der Abendkasse EUR 22

Karten
Karten gibt es bereits bei folgenden Vorverkaufsstellen:

  • Hugo-Tec, Neuer Weg, Bad Marienberg
  • Buchhandlung Logo, Westerburg
  • Eventbrite
  • Und: Kartenreservierung ganz einfach: Füllen Sie einfach das Reservierungsformular aus, die Bestätigung bekommen Sie dafür per E-Mail. Bitte holen Sie die Karten bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn ab. Karten, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht abgeholt worden sind, gehen wieder in den Verkauf.

Freie Platzwahl!

(Foto: Pressefoto Anne Haigis)

05.04.2019 Klavieremotionen

Lassen Sie sich durch Klaviermusik berühren. Das Konzert im Stöffel-Park ist etwas für alle Sinne. Schon der Veranstaltungsort, und insbesondere die Alte Schmiede, rückt alles in eine stimmungsvolle Atmosphäre. Zeit für Klavieremotionen ist am Freitag, 5. April 2019.

Die Geschichte hinter dem Auftritt

Torsten Dzeik spricht von sich als einen einfachen, bislang unbekannten Klavierspieler, der durch einen längeren Krankenhausaufenthalt und „unschöner Diagnose statt aufzugeben, lieber den alten Flügel quälte und somit das Erlebte auf den Tasten in eigenen Lieder verarbeitete”.

„Da ich zuvor nie Klavier gespielt habe und auch eher unmusikalisch war, wunderte ich mich, das plötzlich Lieder entstanden, die Menschen berührten und von Tag zu Tag mehr Zuhörer die Kapelle aufsuchten, um den Tönen zu lauschen“, beschreibt er seine Erfahrungen vor etwa fünf Jahren.

Musik kann heilen

„Als ich es doch geschafft habe und wieder am Leben teilnehmen konnte, spielte ich jeden Tag an meinem zuvor gekauften Klavier (140 Jahre alt) und machte eher für mich Musik! Als jedoch meine Mutter schwer erkrankte und ins Koma fiel, setzte ich mich an mein Klavier und spielte einfach drauf los. 'In Gedanken an dich' war geboren... Ich spielte es meiner Mutter nach 10 Tagen Koma vor. Sie erwachte und lebt heute noch unter uns, was keiner für möglich gehalten hatte.”

„Ok, jetzt kann man sagen, dass es so schlecht war, dass sie einfach nicht mehr zuhören konnte, aber ich glaube, es war einfach das Gefühl, was etwas in ihr bewegte!”, fügt er humorvoll hinzu.  

„Meine Lieder, die ich selbst komponiere, hat ein Profispieler auf Facebook gehört und mich angeschrieben.” Zwei Monate später stand er im Studio und produzierte seine erste CD.

Diese habe er unter Freunden, aber auch an ehemalige Klinikfreunde verschickt und die Resonanz war unbeschreiblich, berichtet er.  

Auftritte – nicht nur im Altenheim 

Dann kaufte er sich ein E-Piano mit dem Gedanken, einfach Menschen zu berühren und glücklich zu machen und spielt im Altenwohnheim in Hachenburg. „Mir geht es dabei nicht um Geld, viel mehr dass ich in glückliche Augen schaue und das Gefühl habe, damit etwas zu bewegen.”

„Im Januar spielte ich dann mein erstes (für mich) großes Konzert in Limburg im Werner-Senger-Haus. 50 Karten waren in einer Woche vergriffen!  67 waren da!  26 mussten draußen bleiben”, erzählt Torsten Dzeik.

Nun möchte er neue besondere Locations finden. „Da ich schon dreimal im Stöffel Park war (zweimal Purpel, den ich sehr mag), war es für mich ein Anliegen, einfach den Versuch zu starten auch einmal in dieser besonderen Location spielen zu dürfen”, schildert er dem Geschäftsführer Martin Rudolph.

Nun bekommt er am 5. April 2019 seine Chance, andere zu berühren – in der schönen alten Schmiede im Stöffel-Park, genau da, wo auch Purple Schulz schon öfter Konzerte gab. 

Weitere Informationen folgen.

06.04.2019 Kreativer Schweiß-Workshop (2-tägig)

Der Stöffel-Park freut sich, wieder einem besonderen kreativen Angebot Raum geben zu können: dem Schweißworkshop mit Hansjörg Beck.  

Entspannt etwas Neues ausprobieren, das ist beim kreativen Schweißen mit Künstler Hansjörg Beck möglich. Langsam gehört dieser Workshop zum sehr gefragten alten Eisen. Vorwissen ist dabei nicht nötig. Frauen fühlen sich hier genauso wohl wie Väter und Söhne ...

Stahl mit kreativen Ideen Gestalt geben 

Hansjörg Beck sagt: „Wichtig ist mir bei diesem Workshop der Prozess des Schaffens und der Kreativität. Das angestrebte Endprodukt ist lediglich eine Wegweisung, die noch Raum für Veränderungen offenlässt. Vergessen Sie all die praktischen Dinge, die Sie schon immer mal bauen wollten. Nur die Formenvielfalt der Schrottteile und die Neugier brauchen Sie, um Ihrer Kreativität Ausdruck zu geben. Spielerisch erschaffen Sie erstaunlich Unpraktisches und perfekt Unnützes.”

 

Kenntnisse im Schweißen sind nicht erforderlich. „Nach der Einführung in den Umgang mit Schutzgas-Schweißgerät und Winkelschleifer machen wir uns direkt ans Werk. Die Ideen und deren handwerkliche Umsetzung werden besprochen und geplant.”

Der Kurs kommt zustande, wenn sich 5 Personen angemeldet haben. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Kleiner Merkzettel zum „Kreativen Schweißen mit Schrott”

Funkenflug, scharfe Kanten, spitze Ecken, Hitze, Lärm und Staub müssen beachtet und ggf. abgewehrt werden. Bitte für den Kurs schützende Kleidung mitbringen

  • lange Arbeitshose aus Baumwolle
  • Hemd, Jacke oder Kittel aus Baumwolle in langärmeliger Ausführung
  • festes, geschlossenes Schuhwerk aus Leder,  vielleicht alte Wanderschuhe – am besten sind Sicherheitsschuhe. Bitte keine Gummistiefel!
  • eine Kopfbedeckung ist hilfreich (Kappe, Kopftuch)
  • Arbeitshandschuhe aus Leder

Gehörschutz, Schutzbrillen/-schilde und Atemschutz bringt Herr Beck mit, auch ein paar Handschuhe. Keine Angst, der Workshop wird nicht im Arbeitsschutz ersticken, aber ohne Verletzungen macht's einfach mehr Spaß. Es wird mit Schutzgas-Schweißgeräten gearbeitet.

Termine 2019

  • 6. und 7. April 2019
  • 19. und 20. Oktober 2019
    jeweils von 10 bis 15 Uhr

Kosten
EUR 190 (Kursgebühr) zzgl. Materialkosten

Anmeldung
Anmeldefrist bis 14 Tage vor Kursbeginn – also 23. März 2019 für den Kurs am 6./7. April 2019 und 5. Oktober 2019 für den Kurs am 19./20. Oktober 2019. 

Anmeldung per E-Mail, telefonisch oder postalisch:

  • E-Mail – info@tourbilon.de
  • Telefon – 07558 9212399 (auch AB)
  • Post – Hansjörg Beck, Mariahof 1, 88636 Illmensee

Mit der Überweisung von EUR 50 unter Angabe von Datum und Ort des Kurses melden Sie sich verbindlich an und ein Kursplatz ist für Sie reserviert. Sie erhalten eine Bestätigung. Im Falle einer Nichtteilnahme/Stornierung wird der Anmeldebetrag nur erstattet, wenn Sie eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer anmelden. Die restliche Kursgebühr kann auch zum Kursbeginn bar bezahlt werden.

Bankverbindung
Sparkasse Pfullendorf-Messkirch
IBAN DE57 6905 1620 1000 1351 76
BIC SOLADES1PFD

(Text: Hansjörg Beck, Foto: Tatjana Steindorf)

Inspirationen Kreatives Schweißen

01.05.2019 Westerwälder Pedelec-Tag lädt Sie ein

Starten Sie mit dem 5. Westerwälder Pedelec-Tag in Enspel in die E-Bike- und Rad-Saison. Es ist soweit am Mittwoch, 1. Mai 2019

Bei drei geführten Rundtouren mit Pedelecs, die im Stöffel-Park beginnen und enden, erfahren die Teilnehmer den Westerwald per Rad.

Was gibt es Schöneres, als mit dem Elektro-Fahrrad den Westerwald zu erkunden? Sie nehmen die Anstiege der Region mit Schwung und erleben Leichtigkeit und Fahrspaß! Qualifizierte Tourenführer begleiten die Rundtouren und machen auf landschaftliche und kulturelle Besonderheiten aufmerksam.

Hier sehen Sie, wie die Veranstaltung im vergangenen Jahr aussah, die Strecken und Modalitäten sowie Bilder.  

Kontakt
Westerwald Touristik-Service, Telefon 02602 3001-0 oder per E-Mail und über die Homepage

Unser Tipp

Wer schon im Vorfeld trainieren möchte, kann sich an vielen Stellen im WällerLand Pedelecs leihen.

(Foto: Röder-Moldenhauer)

 

04.05.2019 Exklusives Training! PK-Fit lädt zum Bike im Park

Das erste Event „Bike im Park – Volume One” mit PK-fit und Stöffel-Park im April 2018 war ein voller Erfolg. Dieses Mal wird noch mehr geboten. Die Bikes stehen an verschiedenen Locations, die Teilnehmerzahl ist klar beschränkt, das Training-Fahrer-Verhältnis ist sehr gut. 

Freuen Sie sich mit auf VOLUME 2 am Samstag, 4. Mai 2019

Ein paar Fotos und die Ankündigung für 2018 sehen Sie hier.

05.05.2019 Pflanztag für Kinder

Es hat schon etwas von einem Ritual: Wenn die Tage wärmer werden, helfen Kinder im Stöffel-Park der Natur etwas auf die Beine, um einen ernte- und blütenreichen Sommer erleben zu können. Das freut Mensch und Biene und Hummel und Käfer und viele andere Tieren. Auch am Sonntag, 5. Mai 2019, werden Pflanzen in die Erde gesetzt – und Gummibärchen von den kahlen Ästen gepflückt. Erwachsene sind als Begleitung erwünscht!

 

Ab in die Natur

Kinder und ihre erwachsenen Begleiter werden im Steinbruch-Erlebnisgarten in Enspel feststellen, wie schön es ist, etwas zu pflanzen. Die Gemeinschaftsaktion fördert den Sinn für die Natur mit ihren Blumen und Tieren und das Leben in ihr. Die fleißigen jungen Helfer werden mit kleinen Überraschungen belohnt. Die Leitung übernimmt Michaela Geibert.

Tipp
Nehmen Sie sich Zeit für einen ausgiebigen Besuch des Stöffel-Parks. Das Café Kohleschuppen hat auch geöffnet (ab 13 Uhr), wo am gleichen Tag auch ein neue Kunstausstellung eröffnet wird.

Bitte mitbringen: Geeignete wetterangepasste Kleidung, eventuell Arbeitshandschuhe

 

Ort
Stöffel-Park

Zeit
Sonntag, 5. Mai 2019, ab 15 Uhr

Kosten
Nur regulärer Eintritt: Erwachsene EUR 5, Kinder EUR 3

Veranstalter
Stöffel-Park

Kontakt & weitere Infos
per E-Mail oder unter Telefon 02661 9809800 

(Fotos: Tatjana Steindorf)

05.05.2019 Vernissage – Theresia Müller-Kunz: Mein Atelier ist die Natur

Der Stöffel-Park freut sich auf die zweite Kunstausstellung im Jahr 2019. „Mein Atelier ist die Natur” heißt der Titel, den Theresia Müller-Kunz ausgesucht hat. Zur Eröffnung am Sonntag, 5. Mai 2019, 16 Uhr, sind alle Interessierten willkommen. 

„Als Westerwälderin liebe ich die Natur und weiß die Schönheit meiner Heimat sehr zu schätzen. Dabei ist es mir nicht wichtig, die Sehenswürdigkeiten des Westerwaldes darzustellen. Vielmehr sind es Lieblingsorte im Wald oder die kleinen, auf den ersten Blick unscheinbaren Dinge, die mich beeindrucken – das kann die Struktur einer Baumrinde oder auch ein moosbewachsener Zaunpfahl sein.

Um das Licht und die besondere Stimmung der Natur einzufangen, entstehen meine Werke (Öl auf Leinwand) oft im Freien. Nur hier kann ich mit allen Sinnen die Natur wahrnehmen. In der kalten Jahreszeit widme ich mich der fotorealistischen Malerei sowie Porträts und lasse mich dabei unter anderem von eigenen Fotos inspirieren, die bei Spaziergängen oder ausgedehnten Wanderungen entstehen.”

Zu der Künstlerin

Theresia Müller-Kunz ist Glasgraveurmeisterin und staatlich geprüfte Glasveredelungstechnikerin (Aus- und Fortbildung staatliche Glasfachschule Hadamar). Bis zur Familiengründung (drei Kinder) arbeitete sie zehn Jahre lang als selbstständige Kunsthandwerkerin im eigenen Glasatelier in Hachenburg. Heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin.

Künstlerische Schwerpunkte

  • Ölmalerei, Zeichnungen und Porträts
  • Glasgravuren
  • Buchillustrationen
  • Künstlerische Wandgestaltungen

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • zahlreiche Workshops und Projektwochen an Grund-, Real- und Förderschulen sowie in Jugendzentren
  • Mal- und Zeichenkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Titel und Themen der hier abgebildeten Bilder

Bild 1 zeigt die Künstlerin mit den Bildern Tag und Nacht, Heimat, Seerosenteich

Bild 2:  Im Verborgenen (am Dreifelder Weiher)

Bild 3: Mein Freund der Baum I

Bild 4: Walnüsse

Öffnungszeiten
Bis Ende Juni ist die Ausstellung im Stöffel-Park zu den Öffnungszeiten zu sehen: Di–Do: 10 bis 17 Uhr, Fr–So sowie feiertags 10-18 Uhr. Der Cafébetrieb selbst findet an Sonn- und Feiertagen zwischen 13 bis 18 Uhr statt. 

Kontakt
Der Stöffel-Park ist erreichbar unter Telefon 02661 980 9800 oder per E-Mail

 

12.05.2019 56Grad im Park: Elektronische Musik Open Air

Tanz im Mai mit Elektronischer Musik: Das ist im Stöffel-Park wieder angesagt. Gefeiert wird draußen und ab mittags. Das Ganze findet natürlich an einem SONNtag statt.

Dieses Mal ist es der 12. Mai 2019. Nähere Infos zum Line-up gibt es immer kurz vorher, auch über Facebook.

Der Soundmischer und Naturmensch Dominik Eulberg hat letztens auch noch Zeit und Stille gefunden und zog mit ein paar Leuten aus, um der Musik der Natur zu lauschen. Dafür hat er einen sensiblen Draht und ein Ohr. Mal sehen, ob es wieder eine seiner beliebten Naturführungen durch den Stöffel-Park geben wird. 

Karten
Die gibt es üblicherweise an der Tageskasse.

 
Bitte daran denken: Eintritt ab 18 Jahren!

Hier gibt es ein paar Eindrücke aus der Vergangenheit.

(Foto: Tatjana Steindorf)

24.05.2019 Motorradtage aller Marken im Stöffel-Park (3-tägig)

Alle, die Spaß am Motorradfahren haben, werden im Mai ihr Krad Richtung Enspel lenken wollen. Denn hier wird von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 26. Mai 2019, sehr viel geboten. Mensch und Material, Spaß und Erfahrungen, Infos und Stimmung, Marken und Offroad-Matsch kommen hier zusammen. 

 

GANZ NEU: Die Allgemeinen Motorradtage  im  Stöffel-Park sind markenoffen. Mit einem großen vielseitigen Programm wird sich die dreitägige Veranstaltung, die Ende Mai 2019 erstmalig in Enspel stattfindet, präsentieren.

Die Veranstalter, Stöffelverein und der Motorrad Stammtisch Westerwald, hoffen, dass möglichst viele Marken zu sehen sein werden!

Der Stöffel-Park als Eventlocation

Der  Stöffel-Park ist ein zum Museumsareal gewandelter stillgelegter Basaltsteinbruch mit mehr als 100 Jahren Industriegeschichte. Er besitzt eine einmalige Kulisse und Infrastruktur für dieses Treffen und mittlerweile viel Knowhow. Denn der Stöffel-Park bietet regelmäßig Raum für Großveranstaltungen wie Trucker-Treffen, Mountainbike-Rennen, Food-Truck-Meile,  Tuningtreffen...  

Das  weitläufige  Gelände (rund 140 Hektar) und seine Gebäude, etwa das Café Kohleschuppen und die Alte Schmiede, stehen während des Treffens zur Verfügung. Der Enduropark bietet  neben einfach zu fahrenden Schotterstrecken und großen Flächen für Einsteigertrainings viele Single Trails und technisch anspruchsvolle Passagen, sodass vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen alle Offroad begeisterten Gäste auf ihre Kosten kommen.  

Das machen die Motorradtage im Stöffel möglich

Den Gästen soll ein breites Spektrum an Motorrädern verschiedenster Marken geboten werden und für Aussteller und Händler ist es eine Plattform, um sich und ihre Produkte  darzustellen. 

Vom  Catering  über  einen  organisierten  Enduropark,  geschulte  Guides für  On-­ und Offroad-Testfahrten, Reisevorträge, Kurse und Trainings bis zu einem interessanten weiteren Rahmenprogramm steht alles für Gäste und Anbieter bereit.  

Das Angebot:

  • Enduropark mit erfahrenen Enduro-Guides
  • Geführtes Endurofahren für Einsteiger bis Fortgeschrittene
  • Mehrere Enduro Einsteigertrainings für Offroad- Neulinge an drei Veranstaltungstagen
  • Straßen-Guides  bieten geführte Testfahrten in der Umgebung an
  • Catering für alle drei Veranstaltungstage inklusive  Frühstück
  • Campingbereich für Wochenendgäste inkl. mobiler Duschen
  • Austellerdorf mit vielen Austellern aus dem Zubehör- und Reisebereich
  • Rahmenprogramm mit diversen  Kursen,  Reisevorträgen, Abendprogramm und mehr
  • Motorräder und Neuheiten werden präsentiert

Nähere Informationen zum Stöffel-Park finden Sie hier auf der Homepage. Kontakt zum Stöffelverein über seine Internetseite.

31.05.2019 Brezelfenstervereinigung macht Halt im Stöffel-Park

Das ist Nostalgie pur: Wer diese alten VW-Käfer sieht, der muss sie mögen. Und am Freitag, 31. Mai 2019, kommen gleich um die 40 Autos dieser Sorte im Stöffel-Park in Enspel zusammen. Die Ankunft ist gegen 13 Uhr geplant, die Weiterfahrt gegen 15.30 Uhr. 

 

Die Brezelfenstervereinigung e.V. hält in diesem Jahr in Neuwied ihr Fühjahrstreffen über Christi Himmelfahrt ab. Ausrichter sind Ilona und Andreas Konz.

Dabei steht auch der Westerwald auf dem Ausflugsprogramm. Die Gruppe wird „eine große gemeinschaftliche Fahrt in den schönen Westerwald mit Mittags-Imbiss und Kaffe/Kuchen” unternehmen. 

Mehr Informationen zum Verein gibt es auf ihrer Homepage.

(Fotos: Brezelfenstervereinigung) 

 

09.06.2019 Catwiesels-Event: Apportierwettbewerb

Auf einen warmen Pfingstsonntag9. Juni 2019 – mit kühlen Hundeschnauzen hoffen nicht nur die Retrieverfreunde. Der Stöffel-Park freut sich, Austragungsort für das 17. Catwiesels-Event sein zu dürfen. Dieser Apportierwettbewerb mit jagdnahen Aufgaben ist für viele Hundehalter ein Anreiz, den Trainingsstand ihrer Fellnase zu überprüfen.

Das Organisationsteam von Catwiesels-Whirlwind hofft wieder auf zahlreiche Teilnahmen in allen Klassen. Die Hunde werden sich spannenden und anspruchsvollen Aufgaben stellen müssen.

Zugelassen zu dem Trainingsworkingtest sind alle Retrieverrassen und Hunde, die Dummysport betreiben.

Weitere Infos zum Organisationsteam und über die Veranstalter Anni und Uwe Kettmann gibt es hier: www.catwiesels-whirlwind.de.

15.06.2019 Chorfestival im Stöffel-Park in Enspel

Ein Chorfestival findet am Samstag, 15. Juni 2019, zum ersten Mal im Stöffel-Park in Enspel statt. 

Weitere Informationen folgen. 

29.06.2019 Pick-up-Treffen in Enspel (2-tägig)

Ein zweitägiges Event bringt am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Juni 2019, Pick-up-Freunde in einem kleinen Treffen auf dem Gelände des Stöffel-Parks zusammen. 

30.06.2019 Vernissage mit Petra Moser: SCHICHTWEISE

„Meine Kunst ist immer Ausdruck meiner ganz persönlichen Sichtweise, die gerade in meiner Malerei schichtweise zum Ausdruck gebracht wird”, erklärt Petra Moser ihre Arbeit und damit auch den Titel ihrer Ausstellung, die am Sonntag, 30. Juni 2019, um 16 Uhr im Stöffel-Park eröffnet wird: SCHICHTWEISE SCHICHTWEISE

Alle an Kunst Interessierte sind dazu herzlich willkommen. 

Weg und Intentionen der Künstlerin 

„Noch vor Zeiten meines Design-Studiums in Krefeld und München beschäftigte ich mich mit den freien künstlerischen Möglichkeiten der Zeichnung, Malerei und auch Fotografie, deren Kenntnisse ich während des Studiums deutlich vertiefen konnte.

Nähe – Distanz, Wahrheit – Wirklichkeit sind die Themen, die mich sowohl in meiner Malerei als auch Fotografie beschäftigen, antreiben.

Licht ist ein physikalisches Phänomen, welches die äußere Wirklichkeit erst sichtbar macht. Gefühle und Befindlichkeiten bestimmen die emotionale Materie, welche die innere Wirklichkeit erleuchten und beschatten kann... Diese beiden Qualitäten der inneren und äußeren Wirklichkeit sind fließend und veränderlich, sind momentan und augenblicklich. Beide bilden unseren Lebensraum.

Nichts ist klar, fest umrissen, vielmehr finden sich in meinem malerischen Bild Überlagerungen, Formen und Farben, die den Rahmen sprengen. Bildebenen werden eingesetzt, um Durchblick zu verhindern, Wahrheit nur ahnen lassen. Es entsteht ein Experiment aus Farbschichten und Verläufen.

Es erscheint, als ob das Fließen nur einen Moment verweile. Es zeigen sich Räume, deren Grenzen geschaffen und wieder aufgehoben werden. Der Betrachter wird aktiv miteinbezogen, Zwiesprache zu halten...

Er wird vielleicht feststellen, dass nicht alles auf den ersten Blick erkennbar ist und doch im Ganzen wirkt – zum Ganzen wird.”

Zur Person Petra Moser

Petra Moser ist Diplom-Designerin und freischaffende Künstlerin mit Atelier in Hamm-Sieg, wo fortlaufend Malkurse und Workshops in kleinen Gruppen für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene stattfinden und so künstlerisch Interessierte individuell begleitet und gefördert werden.

Kontakt zur Künstlerin
Telefon 0178 9629590 oder per E-Mail an mail@petramoser.de oder vormittags im Atelier, Scheidter Str.aße 3 in Hamm-Sieg

Öffnungszeiten der Ausstellung
Bis Ende August ist die Ausstellung im Stöffel-Park zu den Öffnungszeiten zu sehen: Di–Do: 10 bis 17 Uhr, Fr–So sowie feiertags 10-18 Uhr. Der Cafébetrieb selbst findet an Sonn- und Feiertagen zwischen 13 bis 18 Uhr statt. 

Kontakt zum Stöffel-Park
Der Stöffel-Park ist erreichbar unter Telefon 02661 980 9800 oder per E-Mail

 (Fotos: Petra Moser)

06.07.2019 Stöffel-Race: das 24-Stunden-MTB-Rennen in Enspel (2-tägig)

Zum sechsten Mal geht das 24-Stunden-Rennen der Mountainbiker im Stöffel-Park über die Bühne. Das Event findet am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Juli 2019, statt.

Hunderte von Fahrern – oftmals in Teams – werden wieder ihr Bestes geben. Das wird auch die Zuschauer ab Samstag, 12 Uhr, mitreißen. Hoffen wir auf gutes Wetter, dann ist die Action auch in den Nachtstunden ein fazinierendes sportliches Schauspiel.

Die Anmeldung läuft bereits

Genaue Infos, nicht zuletzt für die Teilnehmer, die sich schon anmelden können, finden Sie auf der Website des Stöffel-Race-Veranstalters.

Rückblick: Fotos vom Stöffel-Race finden Sie hier

(Foto: Martin Rudolph)

 

27.07.2019 umsonst & draußen: Open-Air-Konzert im Stöffel-Park

Einige Male wurde schon umsonst & draußen auf der Basaltbühne im Stöffel-Park gefeiert. Und vielleicht ist das Wetter den Gästen am Samstag, 27. Juli 2019, gnädig. Im Vorjahr hat er nur kurz, aber heftig geregnet, doch Leiter Martin Rudolph hielt Regencapes parat und die Stimmung blieb sehr gut. 

Voice of Stöffel-Park

Im vergangenen Jahr waren unter anderem Some Songs mit von der Partie mit Penni Jo Blatterman, die im November 2018 den Einzug bei Voice of Germany schaffte. Und das mit einer herzzereißenden Ballade, die allen die Tränen in die Augen trieb – und Mark Forster in ihre Arme (oder umgekehrt). 

Ja, es scheint, als ob umsonst & draußen inspiriert... Also machen Sie mit, kommen Sie feiern und inspirieren Sie mit. 

Hier ist ein kleiner Rückblick

Weitere Informationen folgen.

(Foto: Tatjana Steindorf)

 

04.08.2019 Wäller Car-Meeting mit Old- und Newtimern

Egal ob jung oder alt, egal ob getuned, Young- oder Oldtimer. Zum 3. Wäller Car-Meeting sind alle herzlich willkommen!

Am Sonntag, 4. August 2019, treffen sich Autobegeisterte im Stöffel-Park – zum Fachsimpeln und Feiern. Diese Veranstaltung mit Niveau und vielen Teilnehmern kam im „Gründungsjahr” 2017 sehr gut an – und so geht das auch weiter. 

Hier ein Film auf Facebook, der richtig Lust auf das Event macht (zum Schauen bitte bei Facebook anmelden).

01.09.2019 Bernd Baldus: Ausgewählte Arbeiten, 2. Teil

Bernd Baldus stellt wieder im Stöffel-Park aus. Er eröffnet seine Ausstellung „Bernd Baldus – Ausgewählte Arbeiten – Zweiter Teil” am Sonntag, 1. September 2019, 16 Uhr im Café Kohleschuppen. Natürlich sind alle Interessenten willkommen. 

Der Fundus aus Baldus-Werken ist groß. Es wird nach der erfolgreichen Ausstellung von 2016 im Stöffel eine weitere Auswahl geben aus Bildern von 1985 bis zu ganz aktuellen Arbeiten.

Verwendet werden Aquarell, Öl, Gouache, Farbstifte und Mischtechniken daraus. Radierungen, vielfach in Farbe, sind ebenso Bestandteil der Schau. Inhaltlich lassen sich die Exponate in die zwei großen Gruppen der Landschaften und Menschenbilder unterteilen. Die letzteren sind zum Teil auch von einer humoristischen Weltsicht gekennzeichnet.

Robert Allen Zimmerman - Bob Dylan 2018 – Öl, Kasein, Stifte - 140 x 75 cm, 2018

 

 Bernd Baldus bei der Kunstmesse Kassel

Zur weiteren Information sei hier eine Seite aus dem Katalog der Kunstmesse Kassel 2018 mit abgebildet.


Mehr Informationen
Noch mehr zu erfahren gibt es auf der Homepage von Bernd Baldus mit Ausstellungverzeichnis bis heute und seine Tätigkeiten.

TIPP
Mit einer Finissage endet die Ausstellung am Donnerstag, 31. Oktober 2019. Der Künstler wird wieder die Gitarre mitbringen. Zu erwarten ist ein gemütlicher Saisonabschluss 2019 im Stöffel-Park. 

(Porträitfoto: Walter M. Rammler) 

 

07.09.2019 Schlemmen ist angesagt mit den Foodtrucks im Stöffel-Park (2-tägig)

Die Foodtucks rollen wieder herbei. Sie kommen am Samstag und Sonntag, 7. und 9. September 2019, in den Stöffel-Park.

Bei der Premiere im vergangenen Jahr kamen wahre Besuchermassen nach Enspel. Und das Angebot war sehr vielfältig, qualitätsvoll und hip.

Für Besucher wird eine Eintrittsspende für den Park in Höhe von EUR 1 erhoben.

Eine Vielzahl an Foodtrucks mit internationaler Küche und Gerichten aus aller Welt lädt Sie dazu ein, mit Freunden den Tag draußen zu verbringen und genüsslich zu schlemmen. Jetzt sind Sie dran!

Wie das Event 2018 aussah und welch gute Stimmung herrschte, verraten Ihnen Fotos und der Bericht von letztem Jahr.

14.09.2019 Fein getuned trifft sich die Lake-Society

Es ist wieder soweit: Die Lake-Society ist am Samstag, 14. September 2019, zu Gast im Stöffel-Park.

Die vom Veranstalter sorgfältig ausgewählten Teilnehmer erobern fast das gesamte Gelände. Es sind also recht viele Tuning-Autos hier zu bewundern. Interessierte sollten diesen Tag nutzen. 

Einige Fotos und Infos finden Sie im Bericht von 2018.  

15.09.2019 Am Tag des Geotops den Fossilien auf der Spur

Am Tag des Geotops, am Sonntag, 15. September 2019, beteiligt sich auch der Stöffel-Park. Für dieses Jahr wird ein neues Angebot erarbeitet. 

Weitere Informationen folgen. 

21.09.2019 Erstes Globetrotter-Treffen in Enspel (2-tägig)

Das wird ein großartige, handfeste Veranstaltung: das erste Globetrotter-Treffen im Stöffel-Park in Enspel am Samstag und Sonntag, 21. und 22. September 2019.  

Kradfahrer sowie Geländewagen-, Bully- oder Pick-up-Fans sind hier richtig und werden sehr gut beraten.

Verschiedene Workshops und Infos zu Umbauten werden unter anderem angeboten.

Weitere Informationen folgen.

27.09.2019 Das siebte Trucker-Treffen wird wieder sehnsüchtig erwartet (3-tägig)

Herzlich willkommen zum 7. Trucker-Treffen, liebe Besucher! Es läuft von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. September 2019.

Im vergangenen Jahr waren gut 300 Trucks auf dem Gelände des Stöffel-Parks in Enspel zusammengekommen. Aussteller und Promis waren da – und viele interessierte Besucher.

Veranstalter ist der Stöffelverein mit freundlicher Unterstützung mehrerer Sponsoren.

ACHTUNG: Die Anmeldung hat noch nicht begonnen! Wir geben Bescheid, wenn es soweit ist!

Wollen Sie wissen wie's das letzte Mal war? Den Bericht dazu und Fotos finden Sie hier.

(Foto: Veranstalter)

19.10.2019 Kreativer Schweiß-Workshop: Zweite Chance (2-tägig)

Der Stöffel-Park freut sich, wieder einem besonderen kreativen Angebot Raum geben zu können: dem Schweißworkshop mit Hansjörg Beck.  

Entspannt etwas Neues ausprobieren, das ist beim kreativen Schweißen mit Künstler Hansjörg Beck möglich. Langsam gehört dieser Workshop zum sehr gefragten alten Eisen. Vorwissen ist dabei nicht nötig. Frauen fühlen sich hier genauso wohl wie Väter und Söhne ...

Stahl mit kreativen Ideen Gestalt geben 

Hansjörg Beck sagt: „Wichtig ist mir bei diesem Workshop der Prozess des Schaffens und der Kreativität. Das angestrebte Endprodukt ist lediglich eine Wegweisung, die noch Raum für Veränderungen offenlässt. Vergessen Sie all die praktischen Dinge, die Sie schon immer mal bauen wollten. Nur die Formenvielfalt der Schrottteile und die Neugier brauchen Sie, um Ihrer Kreativität Ausdruck zu geben. Spielerisch erschaffen Sie erstaunlich Unpraktisches und perfekt Unnützes.”

 

Kenntnisse im Schweißen sind nicht erforderlich. „Nach der Einführung in den Umgang mit Schutzgas-Schweißgerät und Winkelschleifer machen wir uns direkt ans Werk. Die Ideen und deren handwerkliche Umsetzung werden besprochen und geplant.”

Der Kurs kommt zustande, wenn sich 5 Personen angemeldet haben. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Kleiner Merkzettel zum „Kreativen Schweißen mit Schrott”

Funkenflug, scharfe Kanten, spitze Ecken, Hitze, Lärm und Staub müssen beachtet und ggf. abgewehrt werden. Bitte für den Kurs schützende Kleidung mitbringen

  • lange Arbeitshose aus Baumwolle
  • Hemd, Jacke oder Kittel aus Baumwolle in langärmeliger Ausführung
  • festes, geschlossenes Schuhwerk aus Leder,  vielleicht alte Wanderschuhe – am besten sind Sicherheitsschuhe. Bitte keine Gummistiefel!
  • eine Kopfbedeckung ist hilfreich (Kappe, Kopftuch)
  • Arbeitshandschuhe aus Leder

Gehörschutz, Schutzbrillen/-schilde und Atemschutz bringt Herr Beck mit, auch ein paar Handschuhe. Keine Angst, der Workshop wird nicht im Arbeitsschutz ersticken, aber ohne Verletzungen macht's einfach mehr Spaß. Es wird mit Schutzgas-Schweißgeräten gearbeitet.

Termine 2019

  • 6. und 7. April 2019
  • 19. und 20. Oktober 2019
    jeweils von 10 bis 15 Uhr

Kosten
EUR 190 (Kursgebühr) zzgl. Materialkosten

Anmeldung
Anmeldefrist bis 14 Tage vor Kursbeginn – also 23. März 2019 für den Kurs am 6./7. April 2019 und 5. Oktober 2019 für den Kurs am 19./20. Oktober 2019

Anmeldung per E-Mail, telefonisch oder postalisch:

  • E-Mail – info@tourbilon.de
  • Telefon – 07558 9212399 (auch AB)
  • Post – Hansjörg Beck, Mariahof 1, 88636 Illmensee

Mit der Überweisung von EUR 50 unter Angabe von Datum und Ort des Kurses melden Sie sich verbindlich an und ein Kursplatz ist für Sie reserviert. Sie erhalten eine Bestätigung. Im Falle einer Nichtteilnahme/Stornierung wird der Anmeldebetrag nur erstattet, wenn Sie eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer anmelden. Die restliche Kursgebühr kann auch zum Kursbeginn bar bezahlt werden.

Bankverbindung
Sparkasse Pfullendorf-Messkirch
IBAN DE57 6905 1620 1000 1351 76
BIC SOLADES1PFD

(Text: Hansjörg Beck, Foto: Tatjana Steindorf)

Inspirationen Kreatives Schweißen

31.10.2019 Finissage zum Saisonabschluss mit Bernd Baldus

Es ist ein besonderer Tag, dieser Donnerstag, 31. Okotber 2019, nicht nur weil er Reformationstag und Halloweentag ist. Für den Stöffel-Park endet dann auch die Besuchersaison und für Künstler Bernd Baldus die Ausstellung im Café Kohleschuppen. Das sind doch gute Gründe, um zu feiern.

Die Finissage verspricht wieder ein sehr gemütlicher Abend voller Musik zu werden – wie zuletzt im April 2016! 

Mehr Infos folgen.  

08.11.2019 Genussmesse für regionale Besonderheiten und Gourmetmenü 2019 (3-tägig)

An drei Tagen geht es bei der Genussmesse im Stöffel-Park in Enspel von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. November 2019, um besondere Produkte aus der Region. Ein Höhepunkt wird das Gourmetmenü sein, das hier in der Alten Schmiede eine würdige Umgebung erhält. 

Weitere Informationen folgen. 

15.11.2019 Apfelschmaus mit Musikgenuss

Etwas Warmes braucht der Mensch im Winter. Da bieten sich Leckereien mit Apfel und Musik an. Erneut möchte der Stöffel-Park in Enspel zu der Veranstaltung im relativ kleinen Kreis einladen. Der wohltuende Abend wird am Freitag, 15. November 2019, im Café Kohleschuppen angeboten. 

Weitere Informationen folgen.

16.11.2019 Es wird wieder um die Wurst gewandert!

Immer am vorletzten Wochenende im November laufen viele, viele Menschen auf dem WWWWW (Westerwälder-Wurstwanderweg)! Die Wanderer starten in diesem Jahr am Samstag, 16. November 2019, von der Freizeitanlage in Rotenhain zwischen 9 und 13 Uhr.

Wer etwas mehr Ausdauer hat, der nutzt den Abstecher in den Stöffel-Park, wo es natürlich Wurst gibt (und wer mag, holt sich ein Stück Kuchen). 

 

Auch Hunde finden das Angebot sehr verführerisch!

 (Foto: Tatjana Steindorf)

 

06.12.2019 @coustics mit einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte am Freitag

Die feine Herrenband @coustics ist auch im Dezember 2019 gleich dreimal hintereinander am Start in der Alten Schmiede im Stöffel-Park. Denn in jedem Jahr sind die Karten für den Abend heiß begehrt. 

Wer die Musiker und ihre(n) Geschichtenerzähler noch nicht kennt, bekommt einen kleinen Eindruck durch diesen Bericht

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park

Datum und Uhrzeit
Der erste von drei Auftritten 2019: Freitag, 6. Dezember 2019, Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Karten
Vorverkauf incl. Gebühren EUR 15; Abendkasse EUR 17

(Foto: Röder-Moldenhauer)

07.12.2019 @coustics mit einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte am Samstag

Die feine Herrenband @coustics ist auch im Dezember 2019 gleich dreimal hintereinander am Start in der Alten Schmiede im Stöffel-Park. Denn in jedem Jahr sind die Karten für den Abend heiß begehrt. 

Wer die Musiker und ihre(n) Geschichtenerzähler noch nicht kennt, bekommt einen kleinen Eindruck durch diesen Bericht

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park

Datum und Uhrzeit
Der zweite von drei Auftritten 2019: Samstag, 7. Dezember 2019, Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr

Karten
Vorverkauf incl. Gebühren EUR 15; Abendkasse EUR 17

(Foto: Röder-Moldenhauer)

08.12.2019 @coustics mit einer etwas anderen Weihnachtsgeschichte am Sonntag

Die feine Herrenband @coustics ist auch im Dezember 2019 gleich dreimal hintereinander am Start in der Alten Schmiede im Stöffel-Park. Denn in jedem Jahr sind die Karten für den Abend heiß begehrt. 

Wer die Musiker und ihre(n) Geschichtenerzähler noch nicht kennt, bekommt einen kleinen Eindruck durch diesen Bericht

Ort
Alte Schmiede im Stöffel-Park

Datum und Uhrzeit
Der dritte und letzte Auftritt 2019: Sonntag, 8. Dezember 2019, Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr

Karten
Vorverkauf incl. Gebühren EUR 15; Abendkasse EUR 17

(Foto: Röder-Moldenhauer)

VERGANGENE VERANSTALTUNGEN