Wäller Land startet mit Internetauftritt durch

Am 17. Juli 2015 war die Premiere: Eine gemeinsame Web-Plattform der Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg wirbt für die Tourismusregion.

Das „Wäller Land“ startet durch. So kernig wurde das „neueste Baby“, die gemeinsame Internetplattform der beiden Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg in Sachen Tourismus vorgestellt. „Jetzt muss das Baby nur noch laufen lernen“, so Verbandsgemeindebürgermeister Klaus Lütkefedder im Beisein von Westerburgs VG-Bürgermeister Gerhard Loos und den beiden Mitarbeitern in Sachen Tourismus, Martin Rudolph (Westerburg) und Petra Schönberger (Wallmerod).

Das WällerLand – frisch im Westerwald

Seit vor neun Monaten der gemeinsame Tourismusausschuss gegründet wurde, ist einiges passiert. So wurde ein gemeinsames Logo veröffentlicht. Hier machte man sich das Logo Westerburgs, „WW- Westerburger Land“, und die darin enthaltenen Buchstaben „WW“ zunutze und taufte das Ganze einfach in „WW-Wäller Land“ um. Neu ist ein modern angehauchter Zusatz „Frisch im Westerwald“. Logo und Spruch hätten für die Tourismusregion schnell Zuspruch gefunden, und man „startet jetzt durch“. Und dies, wie beide Bürgermeister betonen, nicht nur intern, „sondern auch über den Westerwald hinaus“. Hierzu wurde ein neuer Internetauftritt www.waellerland.de konzipiert, „mit dem wir nach außen als geschlossene Tourismusregion auftreten“.

Fotowettbewerb bereits online

Schon jetzt auf diesen Seiten zu sehen sind einige der Aufnahmen vom Fotowettbewerb, zu dem mehr als 400 zum Teil hochwertige und fantastische Aufnahmen eingegangen sind. Aus beiden Regionen sind unter anderem zu sehen Aufnahmen der Holzbachschlucht, vom Wiesensee, Schloss Molsberg und vieles, vieles mehr. Neben dem Internetauftritt wurde nun ein Auftrag erteilt, einen Reiseführer zu erstellen „im Wesentlichen mit Aufnahmen aus diesem Fotowettbewerb“. Diesen wird es in gedruckter wie in digitaler Form geben. Erstmals „unter dem Dach Wäller Land“ wird am 27. September 2015 das Backesdörferfest veranstaltet, zu dem sich schon jetzt neun Gemeinden bereit erklärt haben, wieder ein buntes Programm für die zu erwartenden Gäste anzubieten.

Für Gerhard Loos war es wichtig, am Ende der Vorstellung festzustellen: „Wir sind aus dem Wäller Land und haben etwas Tolles anzubieten.“ Damit dies auch für Gäste wie Bewohner möglich ist, soll auf dieser Internetseite eventuelle ein Blog eingerichtet werden, auf dem Besucher wie Gäste Geschichten, Anekdoten, Anregungen weitergeben können.

Die Tourist-Information WällerLand am Wiesensee (TiWi) freut sich, dass die regionale Presse schon über das neue Wällerländer Baby berichtet hat – nachzulesen in der Nassauischen Neuen Presse. Und auch auf der Website der Verbandsgemeinde Wallmerod kann man's nachlesen.

Bilder aus dem Fotowettbewerb

zurück